FacebookDeutsche Huntington-Hilfe e.V.Notfall-Telefon: +49 1712411288SofortspendeHelfen Sie uns mit Ihrer SpendeMitglied werden

VDK gegen Kürzungen bei der ambulanten Pflege

 
Der Pressedienst des VDK teilt am 16.03.2021 mit, dass dieser sich gegen die geplanten Einsparungen bei der kommenden Pflegereform ausspricht.
 
„Laut Plänen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn könnte zukünftig die Tages-/Nachtpflege nur noch zu 50 Prozent in Anspruch genommen werden, wenn sie zusätzlich zu ambulanten Sachleistungen oder Kombileistungen genommen wird. Für die stundenweise Verhinderungspflege könnte laut dem Konzeptentwurf nur noch ein Betrag von 1320 Euro eingesetzt werden statt zuvor 1612 Euro beziehungsweise maximal 2418 Euro.“
 
VDK-Präsidentin Bentele betonte: „Die Pflegebedürftigen, die zuhause gepflegt werden, und deren Angehörige benötigen gerade jetzt ein starkes Signal, dass ihnen alle erdenkliche Unterstützung zukommt. Jetzt den Tagespflegeanspruch auf die Hälfte zu reduzieren, ist ein Schlag ins Gesicht aller, die in der Pandemie durchgehalten haben.“
 
Die ganze Pressemitteilung finden Sie hier:
https://www.filrcast.de/api/view.php?mmcmid=f4wcv2na67poes0ty9rmzqlu81ij5k-0692-us5ptl9f1v