FacebookDeutsche Huntington-Hilfe e.V.Notfall-Telefon: +49 1712411288SofortspendeHelfen Sie uns mit Ihrer SpendeMitglied werden

Studie Schüler*innen mit chronischen Erkrankungen in der Schule.

 
Prof. Dr. Walter-Klose von der Hochschule für Gesundheit Bochum (www.hs-gesundheit.de) hat uns gebeten, auf die Studie „Schüler*innen mit chronischen Erkrankungen in der Schule“ hinzuweisen und bittet um Ihre Beteiligung an unten stehender Befragung.
 
Es sollen Schüler*innen ab 16 Jahren befragt werden, wie sie die Schulzeit erleben und welche Anpassungen aus ihrer Sicht für ein gleichwertiges, inklusives Bildungsangebot notwendig sind.
 
Hier nun die Anfrage von Herrn Prof. Dr. Walter-Klose:
 
Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,  
 
bisher gibt es deutschlandweit kaum wissenschaftliche Arbeiten zur Situation von Schüler*innen mit chronischen Erkrankungen in der Schule.
 
Um dies zu ändern, haben wir einen Fragebogen erstellt, der sich direkt an betroffene Schüler*innen richtet, um deren Situation aus verschiedenen Perspektiven zu erfassen.
 
Die Befragung befasst sich in erster Linie mit der Zeit vor Corona, um grundlegende Anpassungserfordernisse im Kontext Schule für Schüler*innen mit chronischen Erkrankungen abzuleiten. Einige Fragen zum Erleben der Corona-Situation werden aber ebenfalls gestellt.
 
Die Befragung richtet sich an Schüler*innen der weiterführenden Schulen / Sekundarstufe (z.B. Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Berufsschule), die eine chronische Erkrankung haben. Dies können körperliche oder psychische Erkrankungen sein.
 
Aus rechtlichen Gründen ist eine Teilnahme erst für Schüler*innen im Alter von mindestens 16 Jahren möglich, da der Gesetzgeber hier eine Einsichtsfähigkeit für die Online-Befragung gegeben sieht.
 
Die Befragung dauert ca. 15 Minuten und kann unter folgendem Link gestartet werden:
 
https://eval.hs-gesundheit.de/index.php/977934?lang=de
 
Eine Bearbeitung ist bis einschließlich zum 31.05.2021 möglich.
 
Selbstverständlich erfolgt die Befragung vollständig anonym und nach den datenschutzrechtlichen Standards der Hochschule für Gesundheit.
 
Wir würden uns sehr freuen, wenn du dir die Zeit nehmen würdest, denn wir sind auf den Einblick durch betroffene Schüler*innen angewiesen, um die Situation realitätsnah zu erfassen und für Zukunft auf Basis dieser Daten Verbesserungsvorschläge zu erarbeiten.
 
Bei weiteren Fragen steht jederzeit die Mail-Adresse christian.walter-klose@hs-gesundheit.de zur Verfügung.
 
Wir bedanken uns recht herzlich für Deine Unterstützung,
 
bleibt gesund!
Christian Walter-Klose & Andreas Seiler-Kesselheim