FacebookDeutsche Huntington-Hilfe e.V.Notfall-Telefon: +49 1712411288Helfen Sie uns mit Ihrer SpendeMitglied werden

VDK-Rechtsschutz als DHH-Mitglied

Frage: 
Wie funktioniert das mit dem VDK Rechtsschutz und können Kinder, die nicht Mitglied sind, diesen in Anspruch nehmen?
Datum: 
Donnerstag, 26 Januar, 2017
Antwort: 

DHH-Mitglieder haben auf Grund einer Kooperationsvereinbarung mit dem VDK Anspruch auf eine „erste sozialrechtliche Beratung“ beim VDK.
Um den VdK-Sozialrechtsschutz in Anspruch zu nehmen, gehen Sie bitte wie folgt vor:
Wenden Sie sich an die nächstgelegene VdK-Kreisgeschäfts­stelle, legen Ihren DHH -Mitgliedsausweis vor und verweisen auf den Kooperationsvertrag zwischen der DHH und dem VdK.
Die erste Beratung durch den VDK ist kostenlos.
Weitergehende Beratungen oder gar die Betreuung durch einen Anwalt können nur dann vom VDK übernommen werden, wenn die Betroffenen einen Jahresbeitrag des entsprechenden VDK-Landesverbandes bezahlen, das der VDK nur seine Mitglieder vertreten darf.
Kinder, die Nicht-Mitglieder der DHH sind, und auch selbst kein Mitglied beim VDK sind, haben keinen Anspruch auf diese sozialrechtliche Erstberatung.
Detail zu den Vorteilen der DHH-Mitgliedschaft sind hier zu finden:
http://dhh-ev.de/Mitglied_werden

Autor: 
Jürgen Pertek