FacebookDeutsche Huntington-Hilfe e.V.Notfall-Telefon: +49 1712411288Helfen Sie uns mit Ihrer SpendeMitglied werden

Genetische Untersuchung

Frage: 
Was spricht dafür, die genetische Untersuchung zu machen?
Datum: 
Mittwoch, 1 Februar, 2017
Antwort: 

Es ist ein sehr mutiger Schritt, Gewissheit zu erlangen, ob man die genetische Veranlagung in sich trägt, die irgendwann zu den Huntington-Symptomen führen wird – oder nicht. Nur die Person mit dem Risiko darf diese Entscheidung für sich selbst treffen. Viele ziehen das Recht auf Nichtwissen vor.
 
Der größte Vorteil ist die Gewissheit: Der Gentest bringt Klarheit für die zukünftige Lebensplanung. Diese kann besser planbar werden.
 
Das ist auch gleichzeitig der größte Nachteil: Der Test kann die Angst vor der Krankheit und zukünftigen Lebensplanung fördern. Psychische Probleme können auftreten.
Weitere Informationen u.a. weitere Vor- und Nachteile bzw. zum Ablauf der genetischen Untersuchung gibt es in dem DHH-Infoblatt „Prädiktive Genetische Untersuchung“.
 
Was muss ich beim Gentest beachten?
Die Deutsche Huntington-Hilfe stellt ein Infoblatt zur Verfügung, das alles rund um den Ablauf der prädiktiven genetischen Untersuchung zusammenfasst: Prädiktive
Bevor man den Termin zur genetischen Untersuchung vereinbart, sollten alle wichtigen Versicherungen (insbesondere Berufsunfähigkeit und Pflege) abgeschlossen sein, siehe auch Huntington-Infoblatt http://dhh-ev.de/versicherungen.
Grundsätzlich kann man sich bei jedem Humangenetiker auf die Huntington-Krankheit untersuchen lassen. Bei der GfH, der Deutschen Gesellschaft für Humangenetik e.V., gibt es eine Liste aller Genetische Beratung in Klinik und Praxis unter http://www.gfhev.de/de/beratungsstellen/beratungsstellen.php. Die Empfehlung ist allerdings, direkt in ein Huntington-Zentrum zu gehen, weil dort die Ärzte sind, die sich am besten mit der Krankheit auskennen und alle Fragen beantworten können. Hier die Liste aller Huntington-Zentren in Deutschland: http://www.euro-hd.net/html/network/locations/germany
 
Bei der Deutschen Huntington-Hilfe gibt es zudem viele Angebote für junge Menschen: Ansprechpartner, Infomaterial und Treffen, speziell für junge Leute, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, http://dhh-ev.de/Junge-Menschen

Autor: 
M. Grein / J. Pertek