FacebookDeutsche Huntington-Hilfe e.V.Notfall-Telefon: +49 1712411288Helfen Sie uns mit Ihrer SpendeMitglied werden

Hinweise der Charité

Studien aus der Charitè

Die folgenden Informationen der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Abteilung Neuropsychiatrie, Direktor: Prof. Dr. med. Josef Priller, über vier aktuelle Studien (Stand: 11/2014) geben wir Ihnen gerne zur Kenntnis:

1. In der ersten Studie namens HD-DBS wird die Tiefenhirnstimulation angeboten. Mit einem Hirnschrittmacher sollen Bewegungsstörungen bei Huntington-Patienten verringert werden. Behandlungsdauer: 12 Wochen. Teilnehmen dürfen 40 Personen, bei denen bisher keine medikamentösen Erfolge vorhanden sind.

2. Die Pridopidine-Studie ist die zweite Studie, an der 400 Patienten weltweit teilnehmen. Die Phase-II-Studie der Firma Teva geht über 26 Wochen und untersucht die Wirkung von Pridopidine (ACR-16) bei motorischen Symptomen der Huntington-Krankheit.

3. Die Amaryllis-Studie der Fa. Pfizer ist ebenfalls eine Phase-II-Studie, in der ein Medikament das Enzym PDE10A hemmen soll. 260 Teilnehmer werden deutschlandweit für die über 26 Wochen laufende Studie gegen Überbeweglichkeit gesucht.

4. Die vierte Studie ist die Laquinimod-Studie der Firma Teva. Die Phase-II-Studie soll 2015/16 in über 40 Huntington-Zentren laufen. Gesucht werden 400 Teilnehmer für eine Studiendauer von einem Jahr. In der Studie werden umfangreiche motorische Untersuchungen durchgeführt, wobei auch MRT-Messungen angeboten werden.
 
Über das aktuelle Studienangebot informiert Sie die Neurologische Poliklinik gerne direkt:

Kontakt: Prof. Dr. med. Josef Priller,
E-Mail: josef.priller@charite.de
Postanschrift: Caritéplatz 1, 10117 Berlin,
Besucheranschrift: Charité Campus Mitte, Bonhoefferweg 3,
Tel.: 030 450 617 094 (Mo-Fr 11-12 Uhr)
Fax: 030 450 517 957